06. Mai 2021
Täterbeschwichtigung – ein Schutzmechanismus, der das eigene Überleben sichert
In diesem Artikel möchte ich über ein sehr wichtiges Thema schreiben, welches gerade bei Fachkräften, die mit Menschen, die Traumatisierung erlebt haben, arbeiten, immer wieder zu kurz kommt. Das Wissen um das Thema Täterbeschwichtigung scheint noch nicht so weit verbreitet zu sein. Daher ist dieser Artikel eher für Fachpersonal geschrieben. Wenn du selbst Gewalterfahrungen durchleben musstest, dann überlege dir bitte, ob du dir diesen Text durchliest, da ich hier in einem Beispiel...
03. Oktober 2020
In Teil 1 und Teil 2 habe ich dargelegt, wie viele Menschen von Kriegsrhetorik in ihren Erinnerungen getriggert sein können. Ich liste dir nun anhand der Berichterstattung zur COVID19-Erkrankung einige Beispiele für Kriegsvokabular auf: Aktuelle Beispiele für Kriegsvokabular anhand der COVID19-Erkrankung: An vorderster Front stehen Im-Krieg-Sein Besiegen Waffen Feind, Angreifer, Verräter Helden (Glorifizierung von Freunden) Verteidigung Neutrale Worte, die mit Kriegsvokabular genutzt werden...
24. September 2020
In Teil 1 habe ich dargelegt, wie viele Menschen von Kriegserfahrungen betroffen sind. Viel mehr als man so landläufig meint. Im zweiten Teil erkläre ich, was es mit der sogenannten Vererbung von traumatischen Erfahrungen auf sich hat und wieso das wichtig im Zusammenhang mit Kriegsrhetorik ist. Menschen im Krieg vererben ihre Erfahrungen an ihre Kinder Mittlerweile ist es wissenschaftlich anerkannt, dass es eine sogenannte transgenerationale Traumatisierung gibt. Das bedeutet:...
17. September 2020
Sprache ist individuell und jeder Schreiber darf seine Worte auswählen, um Texte frei zu gestalten und eine bestimmte Wirkung bei dem Leser zu erzielen. Jedes Wort hat seine Bedeutungen und kann in unterschiedlichen Kontexten eine andere Wirkung entfalten. Wenn in analogen oder digitalen Texten eine kriegerisch geprägte Sprache gewählt wird, kann dies unterschiedliche Erinnerungen wachrufen und schlussendlich auch bestimmte Verhaltensweisen auslösen. Ich bin der Meinung, dass eine...
18. Juni 2020
Grundsätzliches über den Mechanismus der Regression: Was ist eine Regression? Und wie kommen wir da wieder raus?
06. April 2020
In der Physiologie geht man von folgendem Sachverhalt aus: Wenn damals, in der Steinzeit, ein Neandertaler auf einen Säbelzahntiger traf, dann hatte er genau zwei Möglichkeiten zu reagieren: Kampf oder Flucht. Die Entscheidung für Kampf oder für Flucht war keine lang durchdachte Überlegung, sondern geschah in Sekundenbruchteilen, unbewusst. Wie ist das heute? Eine bedrohliche Situation erzeugt Druck. Diesen Druck nehmen wir körperlich betrachtet durch unser Nervensystem wahr. In unserem...
27. Januar 2020
Jeder Mensch ist von Situationen geprägt, die ihm gar nicht bewusst sind, da die Situationen stattfanden, als der Mensch noch als Baby im Mutterleib war. Um zu verdeutlichen, welche Auswirkungen diese Erfahrungen auf einen Menschen haben können, erkläre ich das an einem Beispiel. Nehmen wir an, eine Frau lebt in einem Kriegsgebiet und muss während ihrer Schwangerschaft aus ihrem Land flüchten. Sie wird aus ihrer Heimat vertrieben. Und da sie den Krieg erlebt hat und flüchten musste, ist...
25. Januar 2020
Jeder Mensch lebt ca. 9 Monate im Bauch seiner Mutter. In diesen 9 Monaten hat Baby kein eigenes Bewusstsein. Erst in den ersten Lebensmonaten bzw. Jahren bildet sich das eigene Bewusstsein aus. Ein Kleinkind beginnt sich selbst und sein Wesen langsam in dieser Welt zu begreifen. Es beginnt zu verstehen, dass die Menschen um es herum einen anderen Willen haben und eigene Gefühle. Es kann sich selbst im Spiegel sehen. Und auch Jahre später, in der Pubertät, lernen wir Menschen uns eine eigene...
20. Dezember 2019
Weihnachten = Familien? Diese Verknüpfung besteht bei ganz vielen Menschen und Menschen, die mit ihrer Ursprungsfamilie leidvolle Erfahrungen gemacht haben, haben es in dieser Zeit nicht so leicht. Viele kennen den Erwartungsdruck mit Verwandten zu feiern - ganz egal, ob der eigene Wunsch danach besteht oder nicht. Manchmal kann sich das sehr überrumpelnd anfühlen und manchmal fühlen sich Menschen ganz schlecht, weil sie denken, dass sie es schon wieder nicht geschafft haben, ihre Grenze zu...
06. Dezember 2019
Es gibt Kinder, die von ihren Eltern nicht gemocht werden. Das klingt komisch. Mögen nicht alle Eltern ihre Kinder? Fast alle Eltern lieben ihre Kinder. Schon allein aus dem Grund, weil die Kinder "ihr eigen Fleisch und Blut" sind. Jede Mutter weiß, dass ihr leibliches Kind in ihr herangewachsen ist; jeder Vater weiß, dass er einen entscheidenden Beitrag zum Leben seines Kindes geleistet hat. Fast alle Eltern lieben ihre Kinder. Teils ernst gemeint, teils aus Spaß sagen Eltern ihren...

Mehr anzeigen